Meine Woche

Neues Jahr – neues Glück

Frohes Neues Jahr!

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr und hoffe, ihr seid gut in dieses Jahr gestartet.
Nach einer unglücklichen Weihnachtszeit und stressigen Monaten war ich froh, ein altes Ritual befolgen zu können.
Ein gemütlicher Männerabend ließ dieses Jahr perfekt beginnen und das vergangene beenden. Seit nun mehreren Jahren ist dieses Ritual fester Bestandteil der letzten Stunden eines jedes Jahres. Alte Freunde sind unersetzlich und man freut sich sie wiederzusehen, auch wenn man sich lange nicht gesehen hat.

Ich war glücklich meine guten Freunde in meinem neuen Zuhause begrüßen zu dürfen und bin dankbar für die wundervollen Tage. Das neue Jahr startete also perfekt unter blauen Himmel, eisigen Temperaturen und vielen Sonnenstrahlen.

Jahresrückblick

Es ist 2017 und ein weiteres Jahr ist vorüber. Jedes Jahr kommt es mir so vor, als würden die Jahre an einem vorüberziehen. Mit großen Schritten vergeht Jahr für Jahr.

Rückblickend war das Jahr 2016 kein Jahr wie jedes andere. Schließlich ist jedes Jahr etwas Besonderes. 366 Tage voller Höhen und Tiefen. So auch in diesem Jahr.
Immerhin ist in der Welt viel passiert. So zum Beispiel die Wahl von Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika oder die Gefahr des Terrors.
Persönlich war das Jahr 2016 mehr oder weniger gut. Sowohl physische als auch psychische Rückschläge musste vielleicht ein jeder von uns verkraften. Wir haben uns Herausforderungen gestellt und sie gemeistert oder auch nicht.

Schließlich geht es für mich darum, jedes Jahr an Herausforderungen zu wachsen und sagen zu können, ich habe etwas in mir selbst oder für mich bewegt.

Herausforderungen und Ziele

Im Jahr 2016 sind die eigenen Ziele zu hochgesteckt worden. Das ist das Fazit meines Jahres. Hin und wieder bemerke ich, dass der Anspruch an sich selbst immer höher ist, als das vergangene Jahr.

Dies machte sich bei mir, sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben bemerkbar. Im Zuge des Strebens zur Verwirklichung meiner Ziele verlor ich den Sinn des eigentlichen Zieles aus den Augen. Das ursprüngliche Ziel, das Leben in all seinen Facetten zu genießen und dabei wichtige Herausforderungen zu bewältigen, verblasste auf dem Weg zu seiner Verwirklichung.

Folglich war der eigene Anspruch so hoch, dass ich die schönen Seiten des Lebens nicht genießen konnte.
So war die Zeit für mich selbst zu gering, um aus dem Jahr 2016 ein großartiges Jahr zu machen. Es gibt nun nichts auf das ich stolz sein könnte geschafft zu haben.

So steht der Vorsatz für das neue Jahr fest.
Ich weiß die kleinen Dinge zu schätzen, doch manchmal ist dies zu wenig. Größere Pläne sollen das Jahr 2017 mit wenigen Kniffen zu einem besseren Jahr machen. Immerhin werden wir älter und die Jahre vergehen, ob wir wollen oder nicht.

Auch warten neue Projekte auf mich. Ich stelle mich neuen beruflichen Herausforderungen, priorisiere das gemeinsame Lachen mit Freuden ob nah noch fern.

Ich freue mich auf das Jahr 2017 und bin gespannt auf tolle 365 Tage!

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Page generated in 0,146 seconds. Stats plugin by www.blog.ca

Powered by ATLAS Internet