Meine Woche

Wochenrückblick – Prioritäten in der Adventszeit

Gedanken für alles & nichts

Klausurvorbereitung. Mit diesem einen Wort lässt sich meine Woche wohl perfekt zusammenfassen.

Meine Welt dreht sich momentan nur um dieses eine Thema. Kaum sitze ich in der Bibliothek, drehen sich meine Gedanken um alles andere. Nur nicht um das Thema Polizeirecht. Ich kann mich einfach nicht konzentrieren. Die Stunden vergehen und nach der dritten Kaffeepause entscheide ich mich dazu ins Fitnessstudio zu gehen, um den Kopf frei zu bekommen.

Mein Kopf ist voller Gedanken. Diese beinhalten andere Baustellen, nur dass diese momentan nicht meine größte Sorge sein sollten. Vielmehr sollten sie sich um das Thema Klausur drehen. Vielmehr handeln meine Gedanken von Freunden, meiner Familie und der bevorstehenden stressigen Weihnachtszeit.

Dem versuche ich nun, entgegen zu wirken. Ich muss meine Prioritäten neu verteilen. Schließlich hat die Klausur oberste Priorität und wird am meisten vernachlässigt – ungewollt. Damit will ich nicht sagen, das alle anderen Gedanken keine wirklichen Baustellen sind, sondern sich im Fluss des Lebens ihren eigenen Weg suchen werden. Unabhängig davon, wie stark ich darüber nachdenke, ich kann sie sowieso nicht steuern.

Als zweiter Punkt steht auf meiner Prioritäten-Liste:

Nimm dir Zeit für dich selbst!

Dies wird wohl der Grund sein, wieso ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehe. Diese Zeit werde ich nutzen, um danach strukturiert und organisiert in die neue Woche zu starten!

 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Es ist der erste Advent. Nun sind es nur noch 4 Wochen bis Weihnachten. Der ein oder andere hat schon fleißig dekoriert und der andere vielleicht schon alle Geschenke zusammen. Ich bin fasziniert, was für einen Zauber die Weihnachtszeit auslöst. Als Außenstehender, der sich nicht den Geschenken, Dekorationen oder sonstigen traditionellen Vorbereitungen hingibt, ist es erstaunlich, was in Menschen ausgelöst wird.
Es ist die wohl hektischste Zeit im Jahr.

Ich freue mich auch eine schöne Zeit und hoffe, dass die Universität nicht auf die Idee kommt, die Bibliothek weihnachtlich zu dekorieren.

Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Page generated in 0,137 seconds. Stats plugin by www.blog.ca

Powered by ATLAS Internet