Happiness

Facetten des Glücks

Lachen & Freude

Das Wort Glück ist für uns etwas Positives. Schließlich verbinden wir damit Freude und ein Lachen.
Dahingegen ist es kaum vorstellbar, wie Glück etwas Negatives bewirken könnte.

Glückseligkeit ist ein Gefühl, ein Zustand, in dem sich eine Person befindet. Anders ausgedrückt ist es für viele ein Wohlbefinden des Körpers und des Geistes. Wir können Glück in kurzen Augenblicken erleben, beispielsweise mit Freunden zusammen sein, eine wichtige Sache erfolgreich abschließen, …
Demgegenüber können wir Glück auch in Form eines dauerhaften Gefühls erleben – die Glückseligkeit.
Doch was passiert, wenn wir zwanghaft versuchen Glück zu erreichen? Ist es Wahnsinn oder einfach Normalität?

Die Facetten können vielseitig sein. Zuletzt soll Glück etwas positives für mich sein. Hin und wieder verliere ich mich jedoch in einem Glückswahnsinn, da ich das Glück erreichen möchte.
Dabei bemerke ich am Ende, dass es wenig Sinn macht, mir den Kopf darüber zerbrechen. Doch führt das Ziel, welches ich erreichen möchte, überhaupt zu einer Glückseligkeit?

 

Unser Glückswahn

Unsere Gesellschaft ist fokussiert auf Karriere, Geld und das Familienglück.
Karriere ist eine Lebenseinstellung. Dennoch haben wir die Zügel in der Hand und können unseren Weg steuern. Unseren Weg uns selbst zu verwirklichen. Doch was passiert, wenn wir in uns in der Fixierung auf ein Karriereziel verlieren?

Das Geld wird das Wichtigste auf der Welt. Wir jagen dem großen Reichtum hinterher, vergessen den Sinn unseres Strebens. Das Geld, durch das wir ein Ziel erreichen, einen Traum verwirklichen wollten, zum Beispiel einen Urlaub, rückt so weit in unseren Fokus, dass es alles andere verdrängt. Und irgendwann ermöglicht uns das Geld nicht mehr das gewünschte Leben, sondern unser Leben das Geld. Doch was passiert, wenn wir nur noch auf das Geld achten?

Das Familienglück ist für manche das Größte im Leben. Eine glückliche Familie mit einem Ehepartner und eventuell Kindern. Doch was passiert, wenn wir versuchen ein Familienglück zu erzwingen?

Im Endeffekt lassen sich alle drei Fragen gleich beantworten: Im Zuge des Strebens auf unsere Ziele, ob ein bestimmter Berufswunsch, das große Geld oder eine glückliche Familie, verlieren wir das eigentliche Ziel aus den Augen. Das ursprüngliche Ziel verblasst auf dem Weg zu seiner Verwirklichung, zuletzt sehen wir vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.

Wir Leben für die Verwirklichung. Wir sollten uns nicht diesem Wahn hingeben.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Page generated in 0,140 seconds. Stats plugin by www.blog.ca

Powered by ATLAS Internet