Daily Dose

Gastbeitrag. Wohin des Weges?

Glück. Schmerz.

Nach langer, langer Zeit endlich wieder diese Momente. Du schließt sie in die Arme. Als würdest du sie nicht mehr loslassen wollen. Nebeneinander schlagen eure Herzen um die Wette. Ein kurzer, aber intensiver Blick und du weißt, du bist wieder da. Im Kreise deiner engsten Freunde fühlst du dich wohl. Kannst du einfach du sein. Endlich wieder vereint. Dieses Gefühl in dir, das dich springen lässt. Das dich lächeln lässt. Die Bewegungen, die Blicke, das Lachen. Alles ist wieder so vertraut. Inmitten deiner Freunde fühlst du dich angekommen.
Glück.

Manchmal frage ich mich: Was ist der Sinn des Lebens? Was ist in diesem Moment der Sinn meines Lebens? Warum schlage ich mich mit Menschen rum, von denen ich eigentlich weiß, dass sie mir nicht gut tun? Warum stürze ich mich in Situationen, die ich eigentlich nicht durchstehen möchte? Warum studiere ich das, was ich gerade studiere und ist es das Richtige? Das Richtige für mich? Die Antwort ist so einfach wie auch komplex: der Mensch ist auf der Suche nach Glück. Nach Zufriedenheit, Nähe, Verständnis, Erfolg. Unaufhörlich. Und so bin ich es auch. Und diese Suche, dieser Weg zum Glück kann manchmal auch in Sackgassen enden.
Schmerz.

Ich weiß nicht, ob es richtig ist, was ich tue. In einem so jungen Alter werden wir in die Welt da draußen geschickt. Wir wissen, wann es zu welcher chemischen Reaktion kommt, wie Grass‘ Schreibstil war, wissen es morgen nicht mehr. Wir wissen nichts vom Leben. Und dann sollen wir uns entscheiden, was aus uns werden soll? Da kann man schon einmal auf falsche Wege gelangen, Umwege gehen. Immer auf der Suche nach Glück und stets die Frage verfolgend, was Glück eigentlich für uns bedeutet. Ich weiß es nicht. Das Einzige was ich weiß ist, dass die kleinen Momente, die mein Herz springen lassen, so unglaublich wertvoll sind.

Und diese wenigen Sekunden sind es wert, weiterzumachen. Den eigenen Weg zu gehen. Nebeneinander schlagen eure Herzen um die Wette. So kommst du zum Ziel. Manchmal ist der Weg das Ziel. Mit dem Wissen darin, dass du Menschen um dich hast, die stolz auf dich sind. Die dich lieben, so wie du bist. Und wenn du nicht alles hast, was du haben möchtest, musst du wertschätzen, was du jetzt hast, was dich weitermachen lässt. Der Sinn des Lebens besteht darin, dass ich lieben kann und geliebt werde. Alles andere entsteht und entwickelt sich, solange ich dem folge, was ich liebe. Auch über Umwege kannst du das erreichen, was für dich Glück bedeutet. Mit dem Wissen darin, dass das Glück stets schon an deiner Seite ist.

Glück. Schmerz.
So weit voneinander entfernt und doch untrennbar.
Der Sinn des Lebens.

 


 

Wer schreibt hier eigentlich?

Marie ist 21 Jahre jung, studiert Germanistik, fasziniert von Fotografie und der Blogosphäre. Seit Juli inspiriert sie andere mit ihrem Blog madamerousse.de! Es geht ihr vor allem um die Texte, die sie selbst als Kunst bezeichnet. Kunst begeistert, inspiriert und stellt Herausforderungen. Durch das Spiel mit Sprache, mit Buchstaben und Bildern bewegt Marie und vermittelt Emotionen, Inspirationen und Denkanstöße ideal.

Nach dem Bachelor wartet die Welt auf sie, immer mit dem Glück an ihrer Seite. Bestimmt.
Gerne könnt ihr Marie auch in Instagram folgen @madame_rousse.

Liebe Grüße,
euer Tim.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Pirates and Mermaids 18. Oktober 2016 at 11:43

    Schön und du hast ja so Recht! Ich mag das gerne und musste es mir gleich ein paar Mal durchlesen, vor allem weil es ein Erlebnis von meinem Wochenende gut beschreibt:

    Am Samstag waren mein Freund und ich daheim und wir haben uns abends dann Tee gekocht und einfach nur Musik gehört und da überkam mir DAS Glücksgefühl. Ich glaube, Glück ist, einen Menschen zu haben, mit dem man da sitzen kann, Musik hören und einfach die Welt vergessen lassen kann – wenigstens für ein paar Stunden. Ich bin eigentlich ein ziemlich offener Mensch, rede viel und bin immer gut gelaunt, bei ihm brauch ich das alles aber nicht. Da kann ich auch mal still dasitzen oder schlecht drauf sein.

    Alles Liebe und viel Glück auf der Suche nach dem Glück!
    Lisa
    http://www.piratesandmermaids.at

    PS: Hab kürzlich das Buch „Hectors Reise auf der Suche nach dem Glück“ zum zweiten Mal lesen, kann ich echt empfehlen, das beschreibt das große und kleine Glück ganz gut!

    • Reply Snaapbacker 18. Oktober 2016 at 21:47

      Hallo Lisa,

      danke für deine Erfahrungen! Ich bin immer sehr berührt, wenn Menschen ihr eigenes Glück beschreiben. Für jeden ist Glück etwas anderes.
      Deine Ansicht teilen hier bestimmt viele!
      Dir weiterhin eine große Glückseligkeit mit deinem Freund und danke für die Buchempfehlung!

      Liebe Grüße,
      Tim

    Leave a Reply

    Page generated in 0,151 seconds. Stats plugin by www.blog.ca

    Powered by ATLAS Internet