Daily Dose

Weißt du noch, damals?

Eine neue Nachricht

Mein Handy leuchtet auf. Eine neue Nachricht in WhatsApp, eine Freundschaftsanfrage in Facebook oder eine Nachricht auf Instagram. Ich kenne die Person und bin verwundert.

Der Postbote klingelt und drückt mir einen Brief in die Hand. Es ist mein Name und meine Adresse, die feinsäuberlich per Hand notiert wurden. Ich lese den Absender und bin verwundert.

Es sind alte Freundschaften, die plötzlich wieder in Erscheinung treten und Bilder, Nachrichten oder Momente schießen aufeinmal durch meinen Kopf.

Ich freue mich von der Person zu hören und texte sofort zurück. Man hat sich lange nicht gehört, aber warum?
Vielleicht ist das ein oder andere schief gelaufen, eine Meinungsverschiedenheit oder Desinteresse an meiner Person, denke ich mir zunächst. Jedoch ist es vielleicht auch einfach nur der Wandel der Zeit oder eine Distanz, die es für uns einfach nur schwer macht eine solche Freundschaft aufrecht zu erhalten.
Egal was passiert ist, es interessiert mich, wie es der Person geht, was sie macht und welche Veränderungen seitdem in ihrem Leben passiert sind. Anders gesagt, ist ein solcher Moment für mich keine Gelegenheit um Small Talk zu führen.

Wo ist die Zeit geblieben?

Eine Frage, die ich mir immer und immer wieder stellen muss.
Die Zeit ist verschwunden. Jeder kennt es! Anfangs lernen wir neue Menschen kennen und verstehen uns auf Anhieb gut mit ihnen. Egal ob es nur Freundschaften über soziale Netzwerke sind oder Freunde die wir persönlich kennen. Anfänglich ein neuer Beruf oder eine neue Stadt und bald schon geht man seine eigenen Wege und hat nun jedenfalls neue Freunde.

Ob es an der eigenen Egozentrik liegt, dass auch ich mich nicht mehr gemeldet habe, schließe ich aus. Ich weiß, dass ich früher oder später eigene Wege gehen muss. An eine solche Kreuzung sind wir schon oft gekommen. Nur ließen wir alles hinter uns und gingen immer weiter. Solange, bis man sich aus den Augen verliert. Im Laufe der Zeit ist der Verlust aber nicht bewusst gewollt und macht sich nicht bemerkbar in unseren Gedanken. Ein Apfel fällt vom Baum, wenn die Umstände ein Halten nicht mehr ermöglichen. Aber man weiß, er wird neue Früchte tragen!

Die Konversation läuft überraschend gut.

 

Die alten Tage

Manchmal denke ich an früher, die alten Tage. Denke über die Person nach!
Wo habe ich sie kennen gelernt? Seit wann kennen wir uns? Hat sie mir etwas bedeutet? Was ist passiert?
Es sind allerdings viele Fragen, deren Antworten nicht immer berauschend sind.

Wieso ausgerechnet jetzt?

Ich habe absolut keine Ahnung wieso ausgerechnet jetzt. Umso mehr freue ich mich über die Nachricht. Hin und wieder habe ich immer an die guten alten Zeiten zurück gedacht – auch an die Person!
Ich genieße den Moment und wir plaudern über vergangene Tage, wie schön es doch war und alsbald wissen wir beide, der andere hat gefehlt!

Bedeutende Freundschaften sollten wir nicht aus unserem Leben verschwinden lassen. Doch sollten sie verschwinden, wissen wir erst, wenn die andere Person antwortet, wie stark diese Freundschaft war.

Liebste Grüße,
ein alter Freund

Previous Post Next Post

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply Mia 11. Oktober 2016 at 19:29

    Ein Schöner Artikel und ich kann das sehr gut nachempfinden. Nicht von jedem will man unerwartet etwas hören, aber bei einigen alten Freunden, habe ich mich auch schon häufig über unerwartete Nachrichten gefreut. Und am Schluss immer „Wir müssen uns unbedingt wieder sehen“. Schade finde ich das meist Freundschaften, die über die Zeit verloren gegangen sind, wieder verloren gehen.

    Liebe Grüße

    Mia | http://www.madre-mia.de

    • Reply Snaapbacker 11. Oktober 2016 at 19:45

      Guten Abend Mia,
      leider musste ich auch schon öfter die Erfahrung machen, dass verloren gegangene Freundschaften immer und immer wieder verloren gehen.
      Es ist wirklich schade. Ich denke jedoch, dass tolle Gespräche mit alten Freunden, auch nach großen Pausen, ohne Vorwürfe und Streit unbezahlbar sind.

      Liebe Grüße!

  • Reply S.Mirli 13. Oktober 2016 at 11:03

    Ein wirklich toller Beitrag, der zum Nachdenken anregt, ich fürchte es gehört einfach wirklich zum Lauf des Lebens, dass sich eben diese auch auseinanderentwickeln, aber umso schöner ist es, wenn manche Menschen wieder zurückfinden und man sich gemeinsam an alte Zeiten erinnern kann und manche sind es auch wirklich wert, dass man über den eigenen Schatten springt. Auf alle Fälle ein sehr inspirierender Text, ich glaube ich werde gleich mal mein Adressbuch durchackern und schauen, bei wem ich mich schon längstens mal hätte melden sollen. Danke dafür. Ganz liebe Grüße, S.Mirli (http://www.mirlime.com)

    • Reply Snaapbacker 13. Oktober 2016 at 19:52

      Hallo Mirli,

      schön, dass dich der Text inspiriert hat. Viel Spaß beim durchackern deines Telefonbuches und ich wünsche dir viele tolle Konversationen über die alten Tage mit deinen Freunden.
      Liebe Grüße,
      Tim

    • Reply Sabine 15. Oktober 2016 at 9:26

      Sehr schön. Dieses Gegühl habe ich auch oft, wenn man alten Freunden wieder begegnet.
      Schönes WE!
      Sabine

      • Reply Snaapbacker 15. Oktober 2016 at 9:38

        Hallo Sabine,
        vielen Dank und ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende!
        Liebe Grüße,
        Tim

  • Reply Nicole 16. Oktober 2016 at 13:47

    Ein wunderbarer Artikel, der auch mich sehr zum Nachdenken anregt und auch etwas Wehmut weckt.
    Ich habe das Glück, das viele meiner engen Freunde auch jetzt nach so vielen Jahren immer noch meine engen Freunde sind. Auch wenn man sich mal ein Weilchen nicht hört oder sieht, knüpft man beim Wiedersehen dort an, wo man beim letzten Mal aufgehört hat. Natürlich gibt es auch Menschen, die ich aus den Augen verloren habe und die mich nur ein Stück meines Weges begleitet haben. Manchmal findet man sich wieder und manchmal eben nicht.
    Liebe Grüße
    Nicole

    • Reply Snaapbacker 16. Oktober 2016 at 14:53

      Hallo Nicole,

      ich bin froh über die Freunde, mit denen man da anknüpfen kann wo man aufgehört hat!
      Leider gibt es auch die andere Seite.
      Liebe Grüße,
      Tim

  • Reply Thao Tran 20. Oktober 2016 at 20:53

    Es ist so schön, diesen Artikel von dir zu lesen. Vor Kurzem habe ich in meinem Blog auch einen Beitrag über dasselbe Thema verfasst. Ich denke, wenn man jung ist und das Leben sich stets verändert, dann wird man öfter solche Erfahrungen machen. Das Wichtigste ist aber, dass man trotzdem das Beste versucht, den Kontakt aufrecht zu erhalten und die Freundschaft in schöner Erinnerung zu behalten.

    • Reply Snaapbacker 21. Oktober 2016 at 9:04

      Hallo Thao,

      da gebe ich dir voll und ganz Recht. Danke für deine Ehrlichkeit und dieses tolle Kommentar.

      Liebe Grüße,
      Tim

  • Reply Natalie catharina magrete Scheifl 16. Januar 2017 at 1:29

    Wow! Dein Artikel ist klasse.

    Ich vermisse auch oft die alten tage..
    Kommt mir vor als wäre früher alles leichter gewesen unbeschwert und glücklicher jetzt mit mitte 20 kommt mir dieser gedanke relativ oft.

    Ps : Ich werde mich jetzt öfter hier aufhalten.

    viele grüße aus Nürnberg natacatharina 😊

    • Reply Snaapbacker 22. Januar 2017 at 14:43

      Hallo Natalie Catharina,

      den Eindruck habe ich leider auch viel zu oft. Leider werden wir nicht jünger und können die Zeit nicht zurück drehen.
      Deshalb sollten wir stets nach vorne blicken und uns eventuell an den alten Tagen orientieren.

      Liebe Grüße,
      Tim

    Leave a Reply

    Page generated in 0,163 seconds. Stats plugin by www.blog.ca

    Powered by ATLAS Internet